Herzlich Willkommen!

Die Centrale für Mediation ist eine der größten Vereinigungen von Mediatoren/innen im deutschsprachigen Raum. Unser Anliegen ist die Förderung der Mediation und anderer Methoden konsensualer Streitbeilegung in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Nutzen Sie unser Internetangebot sowie unseren Mediatorenpool für alle Informationen rund um alternative Konfliktlösungsmethoden.
 



"How does one Get to Yes with Oneself?"

Sokrates-Preis 2018 an Reinhard Greger und William Ury

Zum ersten Mal wurde der Sokrates-Preis für Mediation zweimal vergeben: Der nationale Preisträger ist der deutsche Rechtswissenschaftler Reinhard Greger, der internationale Preisträger der Verhandlungsexperte und Harvard-Professor William Ury. Die Preisträger wurden für ihr herausragendes Engagement im Bereich der alternativen Konfliktlösung geehrt. Die Preisverleihung hat im Rahmen des 18. Mediations-Kongresses der Centrale für Mediation am 5. April 2019 in München stattgefunden. William Ury, der nicht zur Preisverleihung anreisen konnte, bedankte sich via Videobotschaft.

 


Weitere Infos


Nachrichten


Aktuell in der ZKM
Seit einigen Jahren sind die Rechtsschutzversicherer verstärkt auch im Bereich der außergerichtlichen Streitbeilegung aktiv. In Fachkreisen werden die Aktivitäten sehr kontrovers diskutiert; dies gilt insbesondere für die aus dem Angebots-Portfolio vieler Versicherer nicht mehr wegzudenkende so bezeichnete Telefonmediation. Der Autor, Mitglied des Vorstands der ROLAND Rechtsschutz-Versicherung-AG, gibt Einblicke in die Sichtweise der Branche und zeichnet mit Blick auf gesellschaftliche Trends sowie die allgemeine Entwicklung am Rechtsdienstleistungsmarkt ein eigenes Bild zur künftigen Rolle der Rechtsschutzversicherer.

Mit Urteil vom 3. Juli 2019 hat das Verwaltungsgericht München die Dienstbezüge der ersten Bürgermeisterin der Stadt Starnberg für die Dauer von zwölf Monaten um zehn Prozent gekürzt (Az.: M 13 L DK 18/4011). Damit hat das Gericht der Klage der Landesanwaltschaft Bayern als Disziplinarbehörde teilweise stattgegeben. Diese hatte zuletzt in der mündlichen Verhandlung eine Kürzung der Dienstbezüge von zehn Prozent über vier Jahre gefordert.

Die Nachfrage nach Mediation nimmt angesichts langer Prozesszeiten auch in der Wirtschaft spürbar zu. Beleg dafür ist der Ausbau entsprechender Expertise in den großen und mittleren Wirtschaftskanzleien, wie das Beispiel Graf von Westphalen (GvW) exemplarisch zeigt.

zur Nachrichten-Übersicht