Nach gescheiterter Mediation: Puhdys-Prozess wieder geplatzt

Der Sänger der ostdeutschen Kultband Puhdys, Dieter Birr, klagt gegen vier seiner Ex-Bandmitglieder auf Eintragung als alleiniger Komponist von 218 Liedern. Streitwert: 120.000 Euro. Doch dieser Prozess wird kein Hit.

Zum dritten Mal ist der Prozess (Az.: 16 O 163/19) um die Urheberrechte an den Liedern der Puhdys geplatzt. Der Grund: Ein Anwalt der Beklagtenseite stellte einen Befangenheitsantrag. Zunächst sollte der Streit friedlich beigelegt werden. Doch eine gütliche Einigung (Mediation, Az.: 401 AR 294/19 GME) scheiterte im Sommer 2019. Danach landete der Streit wieder vor Gericht.


Verlag Dr. Otto Schmidt vom 20.10.2020 12:35
Quelle: www.bz-berlin.de v. 14.10.2020

zurück zur vorherigen Seite