„Hamburg International Arbitration Center“ (HIAC) eröffnet

Mitte November wurde das „Hamburg International Arbitration Center“ eröffnet. Es bündelt ab sofort die Angebote und Kompetenzen der verschiedenen Schiedsgerichte in der Hansestadt unter dem Dach der Handelskammer. Initiator des HIAC ist neben der Handelskammer Hamburg der Rechtsstandorts Hamburg e.V.

Die Nachfrage nach außergerichtlicher Streitbeilegung steigt seit Jahren ungebrochen. Gerade im internationalen Kontext liefert die Schiedsgerichtsbarkeit hier einen wichtigen Beitrag für Rechtsstaatlichkeit, Verlässlichkeit und gegen Korruption. Mit dem HIAC soll der Schiedsstandort Hamburg auch international nachhaltig gestärkt werden.

Das Hamburg International Arbitration Center bietet Veranstaltungen und Dialogmöglichkeiten rund um das Thema Schiedsgerichtsbarkeit und einen festen Ansprechpartner für Fragen zur Durchführung von Schiedsverfahren in Hamburg. Von diesen gebündelten Kompetenzen sollen vor allem kleinen und mittleren Unternehmen profitieren, die international tätig sind, aber keine eigene Rechtsabteilung haben.

Zum Hintergrund: Hamburg verfügt über zahlreiche Schiedsgerichte, hierzu zählen unter anderem das Schiedsgericht der Handelskammer Hamburg, das Chinese European Arbitration Centre (CEAC) und das European-Latinamerican Arbitration Center (ELArb). Auf der überarbeiteten Plattform www.dispute-resolution-hamburg.com bietet der Rechtsstandort Hamburg e.V. seit vielen Jahren Unternehmen aus aller Welt Informationen zur Streitbeilegung, den unterschiedlichen Schiedsgerichten bis hin zur Vermittlung einzelner Schiedsrichter.


Verlag Dr. Otto Schmidt vom 01.12.2020 16:13
Quelle: www.lifepr.de v. 17.11.2020

zurück zur vorherigen Seite