Legal-Tech-Umfrage: Anwälte begreifen Legal Tech zunehmend als Chance

Wie gehen Anwälte mit dem Thema „Legal Tech" um? Wer nutzt bereits moderne Technologien? Wo liegen Herausforderungen und Chancen für die Anwaltschaft? Diesen und anderen spannenden Fragen sind der Anwalt-Suchservice, der FFI-Verlag, die Sack Mediengruppe und der Verlag Dr. Otto Schmidt im Rahmen einer gemeinsamen großen Umfrage zur Digitalisierung der Anwaltschaft nachgegangen. Die Ergebnisse der Online-Umfrage liefern zum Teil überraschende Erkenntnisse.

Mehr als ein Drittel aller Umfrage-Teilnehmer sind 50 Jahre alt oder älter, zwei Drittel sind über 40 Jahre alt. Die Mehrzahl der Anwälte setzt sich deshalb mit Legal Tech auseinander, um effizienter und kostengünstiger zu arbeiten (66 % der Befragten), sowie dem Ziel, wettbewerbsfähig zu bleiben (56 %). Ein persönliches Interesse an Innovation ist für 54 % der Teilnehmer wichtig, 48 % möchten mit Hilfe von Legal Tech die Qualität ihrer anwaltlichen Arbeit verbessern.

Bei der Beantwortung der Frage, welches die größten Herausforderungen sind, die Juristen im Bereich Legal Tech zu bewältigen haben, stehen die wachsenden Anforderungen an die IT-Kompetenz an erster Stelle (68 % der Befragten - Mehrfachantworten möglich), gefolgt von dem Wunsch, den Überblick über die Entwicklungen zu behalten (55 %), und der Aufgabe, den Transformationsprozess zu bewältigen (46 %). Weniger drängend scheint es, den konkreten Bedarf zu ermitteln und passende Lösungen zu finden (44 %), sowie den gesteigerten Ansprüchen der Mandantschaft in Sachen Service gerecht zu werden (42 %). Ein eindeutiges Ergebnis erbrachte die Frage, wie bedeutsam es ist, auf Informationen in Zukunft verstärkt in digitaler Form zugreifen zu können - 84 % der Befragten empfinden dies als "sehr wichtig" oder "eher wichtig".

Beim Blick auf die Gesamtheit aller Antworten scheint eines klar - die Transformation von analog zu digital ist für die Anwälte ein bedeutendes, wenn nicht das große Thema. Legal Tech ist dabei nicht mehr nur ein Experimentierfeld für Tech-Pioniere im Anwaltsmarkt, insbesondere bei Großkanzleien. Auch bei Einzelanwälten und Volljuristen in kleineren Kanzleien, die zusammen immerhin 59 % der Teilnehmer der Umfrageausmachen, ist das Interesse an und die gestiegene Bedeutung der „Chance Legal Tech" klar erkennbar.
 


Verlag Dr. Otto Schmidt vom 11.02.2020 15:55
Quelle: Pressemitteilung des Anwalt-Suchservice vom 31.1.2020

zurück zur vorherigen Seite