Ombudsmann für homosexuelle Kicker

Homosexualität im Fußball ist häufig ein Tabu-Thema - auch im deutschen Fußball. Der österreichische Fußballverband und die dortige Liga setzen im Kampf gegen Diskriminierung ein Zeichen und haben jüngst Oliver Egger zum Ombudsmann ernannt, der als Anlaufstelle bei Diskriminierungen aktiv werden soll.

Der 26-jährige Steirer ist Rechtsverteidiger beim FC Gratkorn und der erste offen homosexuelle Kicker Österreichs. Egger will mit einigen Maßnahmen die Situation für die Betroffenen verbessern. Dazu gehören Vernetzungstreffen mit Spielern und Spielerinnen, sowie anderen Vereinen, die sich mit diesem Thema beschäftigen. "Bündnispartner um uns scharen", fasst er zusammen.
 


Verlag Dr. Otto Schmidt vom 25.06.2019 10:30
Quelle: www.heute.at am 12.6.2019

zurück zur vorherigen Seite