EHT Zürich bildet Friedensmediatoren aus

Seit Ende November werden an der schweizerischen Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich erstmals Friedensmediatoren ausgebildet.

Aus 180 Bewerbungen wurden 18 Teilnehmer für den neuen Masterstudiengang „Mediation in Peace Processes“ ausgewählt. Es handelt sich dabei um Diplomaten und Experten aus Aussenministerien, aber auch Vertreter internationaler Organisationen, wie der UNO. Die Teilnehmer kommen aus Asien, Afrika, Mittlerer Osten, Lateinamerika und Europa und sollen ihre Erfahrungen mit in den Lernprozess einbringen.

Im Rahmen des neuen Masterstudiengangs wird den Teilnehmern in 18 Monaten von der Konfliktanalyse bis hin zum Inhalt eines Friedensvertrags, die ganze Palette der Friedensmediation nahe gebracht.

Das Gesamtbudget für den neuen Masterstudiengangs in Höhe von 5,5 Millionen Franken trägt das Schweizer Außenministerium, die ETH und die Partnerstaaten.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 04.12.2017 16:08
Quelle: www.srf.ch

zurück zur vorherigen Seite