Podiumsgespräch „Mediation und Migration“ an der Humboldt-Universität Berlin

Das Thema „Mediation und Migration“ bietet nach wie vor viel Diskussionsstoff. Aus diesem Grund veranstaltet der Verein zur Förderung von Wissenschaft und Praxis der Mediation e.V., am 26. April 2017 um 19 Uhr in der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin eine Podiumsdiskussion mit Experten und geflüchteten Menschen.

Im Fokus des Abends steht die Perspektive von Frauen, sowohl aus Mediatorinnen- als auch aus Migrantinnen-Sicht. Zu den Podiumsteilnehmern zählt u. a. die in Kabul geborene und mit 13 Jahren nach Deutschland geflüchtete Buchautorin und Initiatorin der Bürgerstiftung Berlin Zohre Esmaeli.

Die Podiumsdiskussion wird unterstützt vom Institut für Anwaltsrecht der Humboldt-Universität Berlin und dem Grünen Netz Mediation. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 03.04.2017 10:24
Quelle: Mitteilung Verein zur Förderung von Wissenschaft und Praxis der Mediation e. V.

zurück zur vorherigen Seite