Mediation um Basler Rheinhäfen

Um den Ausbau des Basler Containerhafens hat eine Mediation begonnen. Darauf verständigten sich die Rheinhäfen und der Schweizer Interessenverband für die Schifffahrt.

Hintergrund: Die Schweizer Rheinhäfen gelangen aufgrund des boomenden Container-Umschlags an ihre Kapazitätsgrenzen. Aus diesem Grund soll ein neues Terminal „Gateway Nord“ für rund 185 Millionen Franken gebaut werden. Ein entsprechendes Plangenehmigungsverfahren läuft bereits. Kritiker, wie etwa Swissterminal, halten das Projekt für überdimensioniert und haben ein Alternativprojekt geplant: Ein 45 Millionen Euro teures Containerterminal in Weil am Rhein.

Ziel der Mediation ist herauszufinden, ob die beiden konkurrierenden Konzepte für den Hafenausbau möglicherweise zusammengeführt werden können. Die Swissterminal AG hält ihre Teilnahme an der Mediation allerdings nur dann für sinnvoll, wenn das Projekt Basel Nord nochmals hinterfragt werden darf.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 09.08.2016 13:21
Quelle: www.nzz.ch

zurück zur vorherigen Seite