Europäisches Verbraucherzentrum verzeichnet mehr Online-Schlichtungen

Wenn Verbraucher Probleme mit Unternehmen im europäischen Ausland haben, hilft das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. (ZEV) in Kehl  – außergerichtlich und kostenlos. Am 4. Juli zog es bei der Mitgliederversammlung eine positive Bilanz für das Jahr 2015.

10.250 grenzüberschreitende Beschwerden bearbeiteten die Juristen des Zentrums im vergangenen Jahr, von denen fast dreiviertel aller Fälle zu Gunsten der Verbraucher gelöst werden konnten. Der durchschnittliche Streitwert der Konflikte betrug 360,92 €. Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer lag bei rund 43 Tagen. Vor allem in Bereichen wie Online-Shopping sowie Transport und Tourismus stießen Verbraucher auf Probleme. Unter dem Dach des Kehler Vereins finden sich nicht nur die Europäischen Verbraucherzentren Deutschland und Frankreich, die für sämtliche europäischen Verbraucherbelange zuständig sind, sondern auch der Online-Schlichter. Dieser hilft bei Schwierigkeiten mit Verträgen, die online in Deutschland abgeschlossenen wurden. Der Verein setzte 2015 daneben zahlreiche Projekte um, entwickelte unter anderem kostenlose Apps und veröffentlichte Broschüren.

Der Jahresbericht 2015 kann unter hier heruntergeladen werden.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 05.07.2016 17:10
Quelle: PM ECC vom 4.7.2016

zurück zur vorherigen Seite