Studie zum Verhandlungsmanagement in Deutschland

Das Institut für Konfliktmanagement (IKM) an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder führt gemeinsam mit der EBS European Business School eine Studie zum Status quo des Verhandlungsmanagements in deutschen Unternehmen durch.

In und zwischen Unternehmen finden täglich unzählige Verhandlungen statt. Obgleich die Ergebnisse dieser Verhandlungen für die Wertschöpfung von Unternehmen von zentraler Bedeutung sind, wird das Thema Verhandlungsmanagement bislang nur unsystematisch betrachtet. Dies führt nach Einschätzung des IKM dazu, dass in vielen Verhandlungen Ergebnisse erzielt werden, die deutlich hinter dem Erreichbaren zurückbleiben. Das IKM will einen Beitrag dazu leisten, die Praxis des Verhandlungsmanagements in der deutschen Wirtschaft zu optimieren.

Um eine präzisere Vorstellung vom Status Quo des Verhandlungsmanagements in Deutschland zu gewinnen, führen das IKM auf Initiative des Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft und gemeinsam mit der EBS Business School eine groß angelegte empirische Studie durch und bittet um Teilnahme von Personen, die im Wirtschaftskontext täglich Verhandlungen führen.

Die Bearbeitung des Online-Fragebogens dauert ca. 15 Minuten; die Umfrage besteht im Wesentlichen aus Multiple Choice-Fragen. Hier geht es zur Umfrage.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 01.03.2016 14:55
Quelle: Mitteilung IKM vom 25.2.2016

zurück zur vorherigen Seite