Mediation um Nordhäuser Strasse in Erfurt gestartet

Die Stadt Erfurt und die Anwohnern der Nordhäuser Strasse streiten schon seit einiger Zeit um die Umgestaltung der Nordhäuser Straße (wie berichteten im mediations-report 6/15).  Jetzt hat der Stadtrat den Startschuss für die Durchführung eines Mediationsverfahrens gegeben.

In der Erfurter Bevölkerung fanden die Pläne der Stadt Erfurt zum Ausbau der Nordhäuser Straße bislang keine Zustimmung. Um die Baumaßnahme im Hinblick auf die bevorstehende Bundesgartenschau im Frühjahr 2021 realisieren zu können, wird nun eine Mediation zwischen den Konfliktparteien durchgeführt.
Mit dem Mediationsverfahren beauftragt wurde das Moderationsbüro „StadtLabor Leipzig“, das bereits verschiedene öffentliche Bauprojekte begleitet hat. In einem ersten Auftaktgespräch zwischen der Stadt Leipzig und dem Moderationsbüro wurde die grundsätzliche Herangehensweise abgestimmt. Dem Moderationsbüro ist es wichtig, ergebnisoffen moderieren sowie unabhängig von den bisherigen Kommunikationsstrukturen handeln zu können, um Vertrauen zu schaffen.

Wir halten Sie über den Gang des Mediationsverfahrens auf dem Laufenden.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 11.01.2016 17:35
Quelle: Amtsblatt Stadt Leipzig vom 11.12.2015, Seite 25

zurück zur vorherigen Seite