15 Jahre Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) feierte bei ihrer 15. Wissenschaftlichen Jahrestagung in Magdeburg ihr 15-jähriges Bestehen als Fachverband.

Seit dem Zusammenschluss von zwei Vorgängerverbänden zur DGSF im September 2000 hat sich deren Mitgliederzahl fast verfünffacht: Mit mehr als 6.000 Mitgliedern gehört die DGSF heute zu den größten Fachverbänden im Bereich von Beratung und Therapie in Deutschland und Europa.

Systemische Therapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapieverfahren. Eine ambulante psychotherapeutische Behandlung kann in Deutschland von Gesetzlichen Krankenkassen allerdings noch nicht übernommen werden. Eine entsprechende Prüfung im „Gemeinsamen Bundesauschuss“ ist schon vor mehr als zwei Jahren angelaufen. Systemische Fachkräfte arbeiten aber nicht nur therapeutisch-beratend in freier Praxis. Vor allem in der Jugendhilfe und in psychosozialen Beratungsstellen ist systemisches Arbeiten weit verbreitet, es wird auch vermehrt nachgefragt in der Organisationsberatung oder im Coaching.

Die DGSF vernetzt systemisch arbeitende Fachkräfte und Einrichtungen oder Firmen, die in Beratung und Therapie, in Supervision oder Coaching, in der Mediation oder Organisationsberatung tätig sind. Mit eigenen Richtlinien sorgt sie für Qualitätsstandards bei systemischen Weiterbildungen. Der Fachverband ist vor 15 Jahren entstanden aus dem Zusammenschluss der „Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Familientherapie“ und des „Dachverbands für Familientherapie und systemisches Arbeiten“.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 08.12.2015 16:02
Quelle: PM DGSF vom 18.9.2015

zurück zur vorherigen Seite