Hohe Erfolgsquote bei Schlichtungsverfahren der Schienen-Control

92 Prozent der Schlichtungsverfahren konnten von der österreichischen Schlichtungsstelle Schienen-Control positiv abgeschlossen werden.

Im Jahr 2014 wandten sich insgesamt 781 Fahrgäste an die Schlichtungsstelle der Schienen-Control. Das bedeutete im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Anstieg um 1,2 Prozent. In 527 Beschwerdefällen wurde ein Schlichtungsverfahren eingeleitet. In 483 Verfahren konnte erfolgreich zwischen dem Fahrgast und dem Unternehmen vermittelt werden. In 202 Fällen erzielte die Schlichtungsstelle der Schienen-Control im Jahr 2014 eine finanzielle Entschädigung bzw. einen Strafnachlass für Kundinnen und Kunden österreichischer Eisenbahnunternehmen und Verkehrsverbünde, meist in bar bzw. in manchen Fällen auch in Form von Gutscheinen, Upgrades  und Ratenzahlungen. Insgesamt wurden dabei 19.901 Euro (2013: 24.257 Euro) ausbezahlt.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 20.10.2015 14:09
Quelle: PM Schienen-Control 7/15

zurück zur vorherigen Seite