Keine Zertifizierungsverordnung zur Mediatorenausbildung in 2015?

Im BMJV ist man zurzeit hauptsächlich mit der Umsetzung der ADR-Richtlinie – die Umsetzungsfrist endet am 9. Juli 2015 - und der Etablierung von Schlichtungsstellen beschäftigt. Die Verordnung zur Aus- und Fortbildung des zertifizierten Mediators muss warten.

Dies teilte der Bundesjustizminister Heiko Maas in einem Interview dem Anwaltsblatts mit. Die Frage des Anwaltsblattes, ob die billige „Schnell-Mediation - ohne Anwalt“ die Zukunft der Konfliktbeilegung sei, verneinte Maas. Es gebe ein Bedürfnis nach schneller Konfliktbeilegung, dem die Gerichte nicht immer entsprechen könnten. Es gelte aber zu klären, wie die Mediatorenausbildung geregelt werde. Ob jeder von sich aus berufener Mediator sein könne, oder ob es eine staatliche oder anderweitig zertifizierte Ausbildung geben müsse. Hinsichtlich der Qualitätsmaßstäbe von Mediationsausbildung und Mediationsverfahren sieht Maas noch Optimierungsbedarf.

Maas teilte im Übrigen nicht die Ansicht des Anwaltsblattes, dass der wesentliche Teil der Mediation längst beim Güterichter stattfindet. Freie Mediation habe Chancen, wenn sie bestimmten Qualitätskriterien entspreche.

Lesen Sie hier das ganze Interview.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 28.01.2015 07:37
Quelle: Anwaltsblatt, Januarausgabe 2015

zurück zur vorherigen Seite