Ombudsmann der privaten Banken: Bindender Streitwert wird auf 10.000 Euro erhöht

Die Bindungswirkung der Schlichtungssprüche der Ombudsleute der privaten Banken wird für Beschwerden, die ab dem 1. Januar 2015 eingehen, von bislang 5.000 auf 10.000 Euro erhöht.

Dies teilte der Bankenverband bei der Vorstellung des Ombudsmann-Tätigkeitsberichts 2013 mit.

Insgesamt sind die Beschwerden bei den privaten Banken gegenüber der Hochphase der Finanzmarktkrise weiter rückläufig. Während im vergangenen Jahr 6.551 Fälle in der Kundenbeschwerdestelle des Bankenverbandes eingingen, waren es 2011 noch 8.268.

Die meisten Beschwerden betrafen mit knapp 2.400 Eingängen das Wertpapiergeschäft, dicht gefolgt vom Kreditgeschäft, auf das sich rund 2.350 Fälle bezogen. Im Wertpapiergeschäft ging es bei den Meinungsverschiedenheiten vor allem um die Anlageberatung; im Kreditgeschäft waren überwiegend laufzeitunabhängige Bearbeitungsentgelte bei Verbraucherkreditverträgen strittig. Hierzu hat der Bundesgerichtshof (BGH) vor kurzem eine Grundsatzentscheidung getroffen. Ein weiteres BGH-Urteil wird zu Anschlussfragen der Verjährung erwartet.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 10.09.2014 08:10
Quelle: PM Bankenverband vom 28.8.2014

zurück zur vorherigen Seite