Nach Mediation weniger Fluglärmbeschwerden

Nach Angaben der Flughafen Wien AG ist die Anzahl der Beschwerden über Fluglärm in Wien in den letzten Jahren um fast ein Fünftel gesunken. Die seit Beginn des Mediationsverfahrens gesetzten Maßnahmen haben gegriffen.

Als Maßnahmen im Rahmen des Mediationsverfahrens um den Fluglärm am Flughafen Wien wurden Landungen und Starts sowie Nachtflügen über Wien eingeschränkt. Weitere Projekte zur Minimierung des Fluglärms befinden derzeit sich in der Umsetzung. So werden im Osten von Wien einige Messflüge durchgeführt, die positive Auswirkungen eines Kurvenfluges auf Piste 16 ergeben sollen. Dadurch soll in den nächsten Jahren der Wiener Bezirksteil Essling vom Fluglärm entlastet werden. Auch die Bewohner von Liesing sollen durch die Änderung der Anflugroute bestimmter Flugzeugtypen und die Festsetzung neuer Nachtflugrouten weniger Fluglärm hören.

Neben der Einschränkung beim Flugverkehr wurden im Zusammenhang mit dem Mediationsverfahren auch Auskunfts- und Beschwerdestelle zum Thema Fluglärm für die Bürger eingerichtet.

 

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 03.09.2014 11:18
Quelle: PM Stadt Wien vom 11.6.2014

zurück zur vorherigen Seite