Schweizer Kanton Wallis führt Berufsmediatoren im Jugendstrafrecht ein

Das Schweizer Kanton Wallis hat sechs Berufsmediatoren ermächtigt Mediation im Jugendstrafrecht durchzuführen. Mit dieser Maßnahme wird die vom Grossen Rat im November 2013 angenommene Änderung des Einführungs­gesetzes zur Schweizerischen Jugendstrafprozessordnung (EGJStPO) umgesetzt.

Die Änderung des Schweizer EGJStPO sieht die Erteilung eines Leistungsauftrags an zwei Berufsmediatoren pro Region vor und nicht wie bislang an eine unbestimmte Anzahl von Mediatoren, die auf einer offiziellen Liste aufgeführt wurden. Der vom Staat erteilte Auftrag verleiht dem Mediationsverfahren einen offiziellen Charakter und soll damit das Vertrauen der Opfer in die Mediation stärken. Ferner wird auf diese Weise der Auftrag der Mediatoren präzisiert und genau abgesteckt, um die Zusammenarbeit und das Vertrauensverhältnis zum Richter zu stärken.

Die Mediatoren haben am 1. Juni 2014 mit der Inkraftsetzung der Änderung des EGJStPO ihr Amt angetreten.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 11.06.2014 10:05
Quelle: PM Kanton Wallis vom 16.5.2014

zurück zur vorherigen Seite