Internet „Ombudsmann“ in Österreich erfolgreich

Kostenlose Beratung und Streitschlichtung bei Problemen rund um das Thema Online-Shopping erhalten Verbraucher in Österreich von einer unabhängige Streitschlichtungs- und Beratungsstelle: dem Internet Ombudsmann.

Das Team des Internet Ombudsmann bearbeitet und dokumentiert jährlich mehrere Tausend Beschwerden. 2012 waren es 5.617 Fälle, rund 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Die häufigsten Beschwerdegründe sind Vertragsstreitigkeiten, neue Abzocke-Fallen und Lieferprobleme. Die größten Zuwächse gibt es im Bereich Datenschutz. Bei einer durchschnittlichen Schadenshöhe von 231,50 Euro half das Team des Internet Ombudsmann den Konsumenten im vergangenen Jahr rund 840.000 Euro zu sparen. Das geht aus dem aktuell präsentierten Jahresbericht von Österreichs größter Beratungs- und Streitschlichtungsstelle im Internet hervor.

Das Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) initiiert und entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) im Jahr 1999 den Internet Ombudsmann. Die Entwicklung des Projekts wurde von der Europäischen Kommission unterstützt.

Weitere Informationen unter www.ombudsmann.at

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 30.04.2013 10:23
Quelle: PM Internet Ombudsmann vom 25.4.2013

zurück zur vorherigen Seite